DIE ENTSTEHUNGS- GESCHICHTE DER FIRMA REGENSBURGER!

Machen Sie mit uns eine Zeitreise und lernen Sie so die Firma Regensburger besser kennen.

1982

Bereits Anfang der Achtziger Jahre gründet Karl Regensburger eine Handelsfirma für Spezialschuhe für das Personal in Hotellerie und Gastronomie.

1991

Angeregt durch Gespräche mit seinen Kunden erkennt Karl Regensburger den Bedarf an qualitativ hochwertigen Trocken- und Aufbewahrungssystemen in der Hotellerie und beginnt mit dem Vertrieb von Schuhtrocknern.

2001

Serafin Regensburger tritt in die Fußstapfen des Vaters und gründet die Firma Regensburger, die neben dem Vertrieb nun auch die Entwicklung und Produktion von Skiraumprodukten umfasst. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf erstklassige Qualität in Material (Edelstahl) und Verarbeitung sowie ein ansprechendes und benutzerfreundliches Design.

2002

Nach einer ausgedehnten Testphase befindet Serafin Regensburger den neuentwickelten Schuhtrockner für marktreif. Das Besondere ist der Einsatz einer Platinenheizung anstatt der bis dahin üblichen Hei- zungskabel. Das sorgt für beträchtliche Vorteile bei Stromverbrauch, Haltbarkeit und Trocknungsge- nauigkeit. Positive Rückmeldungen auf das neue System sowie auf die hausinterne Planung und Montage der Produkte beim Kunden begründen den guten Ruf der Firma Regensburger.

2003

Die Produktpalette umfasst mittlerweile den elektrischen Schuh-trockner, Ski Hängehalter und das Skihaltersystem „Complete“. Schon im dritten Jahr nach Firmengründung erweitert das Unternehmen sein Angebot um Skiraum-Zubehör wie Sitzbänke und Wachstische.

2004

Die Firma Regensburger beschäftigt mittlerweile sieben Mitarbeiter. Aufgrund des Trends zum Carving Ski werden die Skihalter-Systeme auf neue Breiten angepasst. Neu eingeführt wird der Schuhtrockner mit Anschluss an die Warmwasserbereitung (Heizungsanlage).

2005

Ausdehnung des Verkaufsgebiets auf den gesamten EU-Raum, Norwegen und die Schweiz.

2006

Zeit zum Feiern: Regensburger verzeichnet den 3000. Kunden.

2007

Regensburger bringt eine weitere Produktrevolution auf den Markt: Edelstahlspinde mit integrierten elektrischen Schuhtrocknern. Das Personal wächst auf zehn Mitarbeiter an.

2008

Kein Ausruhen auf den Lorbeeren: Regensburger entwickelt Produkte für die Sommernutzung von Skiräumen – wie zum Beispiel Bike-Ständer – und nimmt sie in das Sortiment auf.

2009

Launch der Webseite www.skiraum.at und Einführung der Marke SKIRAUM.AT.

2010

Das Regensburger Team ist stolz auf die Realisierung des Edel-Skiraums im Romantikhotel „Die Krone von Lech“ (siehe Case Studies). Außerdem beginnen die Entwicklung Spinden.

2012

Der Firmensitz in Pfunds/Tirol wird modernisiert und vergrößert.

2013

Die Testphase zu den pulverbeschichteten Spinden ist beendet und erste Produkte dieser Kategorie werden verkauft. Regensburger gründet die Marke PROFIRAUM.AT, unter der sie zweckmäßige, robuste
und schöne Einrichtungen für Küchenpersonal, Feuerwehren, Straßenmeistereien und andere gewerbliche Zwecke vertreibt.

2014

Redesign des Firmenauftritts mit neuer CI und neuer Webseite für die Marken SKIRAUM.AT und PROFIRAUM.AT.

BIKE-SERVICE-STATION

Fit für den Sommer
mit unserer Ausstattung für Bikes

> MEHR LESEN

EASY-BIKE-FIX

Praktische Radständer zur einfachen
Befestigung von Rädern jeglicher Art.
Für Wand-, Bank- und Bodenmontage
erhältllich!

> MEHR LESEN

BIKE- & SKIRACK

Mobile Variante, praktisch zur Aufbewahrung
von Bikes & Skier, einfach zu montieren...

> JETZT ANSEHEN!

Callback

Wir rufen Sie gerne zurück (Mo-Fr, 9-18 Uhr)

Gratiskatalog anfordern

Gerne senden wir Ihnen unseren Katalog und die Broschüre "10 nützliche Tipps" zur Einrichtung Ihres Skiraums frei Haus.

Weitere Informationen